Die LESEHÄPPCHEN-Show ist nominiert avj-medienpreis 2021 

Longlist trotz Lockdown

24. Februar 2021

"Covid-19 prägt noch immer unseren Alltag und gerade während des Lockdowns ist es wichtig, den Büchern Platz in den Medien einzuräumen, damit Kinder und Eltern weiterhin inspiriert werden und Orientierung finden", so avj-Vorsitzende Renate Reichstein. "Daher freut es uns sehr, heute zum 10. Mal die Longlist zum avj medienpreis zu veröffentlichen."

Seit 2012 werden mit dem avj medienpreis Personen für ihr journalistisches Engagement im Bereich Kinderund Jugendbuch/-hörbuch ausgezeichnet. Ob Journalist*innen oder Blogger*innen, ob Print oder TV, Hörfunk oder Online-Redaktion - die Vielfalt ist groß und so sind es auch die Nominierungen in diesem Jahr.

Und bereits zum dritten Mal durften die Presseabteilungen auch Initiativen, Vereine und Privatpersonen für den Sonderpreis Leseförderung nominieren. "Wir finden es schön, dass sowohl engagierte Einzelpersonen als auch große Organisationen nominiert sind", freut sich die AG Komm. "Denn das spiegelt unseren Alltag wider, in dem wir unterschiedliche Aktionen unterstützen und von ihnen unterstützt werden."

Ab Anfang April sind die Presseabteilungen aufgefordert, aus der Shortlist, die vom avj-Vorstand und einem Vertreter der Leipziger Messe erstellt wird, ihren Gewinner zu küren.

Hier geht's zu den Nominierungen 

03.12.2020 | Pressestelle: 
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Hessischer Leseförderpreis ehrt Projekte, die Lust auf Bücher machen und durch die Pandemie helfen

Wiesbaden. Ein Bücher-Podcast zum Mitmachen, ein „Spar-Buch“ als Lesemotivation, Vorlesen im Tierheim und findige Ideen, um den Lesespaß auch in Coronazeiten nicht abklingen zu lassen: Mit solchen Projekten machen fünf Büchereien und Vereine aus Hofheim-Diedenbergen (Main-Taunus-Kreis), Lauterbach (Vogelsbergkreis), Frankenberg (Kreis Waldeck-Frankenberg), Oberursel (Hochtaunuskreis) und Rüsselsheim Kindern und Jugendlichen Lust aufs Lesen. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde in diesem Jahr unter drei Preisträgern aufgeteilt, zudem wurde ein Sonderpreis an zwei Einrichtungen verliehen. Corona-bedingt fand dieses Jahr keine Preisverleihung statt. Der Hessische Leseförderpreis wird vom Land Hessen und dem Hessischen Literaturforum e.V. vergeben.

Ohne Druck für Welt der Bücher begeistern

Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn: „Die Preisträger-Teams zeigen mit großartigen Ideen, wie man Kinder und Jugendliche ohne Druck für die Welt der Bücher begeistern kann. Ich gratuliere und danke den Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich für ihren Einsatz: Vor allem in kleinen Gemeinden engagieren sich Ehrenamtliche mit viel Herzblut dafür, Kinder und Jugendliche mit Spaß an das Lesen heranzuführen. In diesem Jahr haben wir zudem mit einem Sonderpreis auf die besonderen Herausforderungen der Corona-Pandemie reagiert: Trotz der behördlich angeordneten Schließungen hielten viele Einrichtungen mit fantasievollen Aktionen den Kontakt zu ihren jungen Leserinnen und Lesern und halfen ihnen durch diese schwere Zeit.“

Kulturverein Diedenbergen macht Podcast

Die mit 7.000 Euro verbundene erste Auszeichnung bekommt der Kulturverein Diedenbergen für seinen Bücher-Podcast „Lesehäppchen-Show“. Die kindgerechte, kostenlose Plattform kombiniert Buchvorstellungen, Vorlesestunden, Interviews und Gewinnspiele und beteiligt Kinder als Co-Moderatorinnen und -Moderatoren.

Das LESEHÄPPCHEN-Plakat ist da

Ein echter Hingucker ist unser LESEHÄPPCHEN-Plakat, oder? Wer eins mag, kann sich einfach per Mail bei Lena@Lesehaeppchen.de melden und es dann gern aufhängen... auch ehrenamtliches Engagement freut sich über Werbung! Und natürlich immer auch über neue Abonnenten!!

11.08.2020

Pressemitteilung

Shortlist Deutscher Lesepreis 2020: Die LESEHÄPPCHEN-Show | Der Bücher-Podcast für Kids aus Diedenbergen ist nominiert

Trotz Corona: Rund 400 Einreichungen / 50 nominierte Projekte und Personen für Engagement in der Leseförderung / Preisbekanntgabe am 4. November

Hofheim/Mainz, 11. August 2020. Der Kulturverein Diedenbergen e.V. ist in der Kategorie „Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“ mit „Der LESEHÄPPCHEN-Show“ für den Deutschen Lesepreis 2020 nominiert. Das digitale Format rückt das analoge „Erlebnis Buch“ und die Liebe zum Lesen in den Mittelpunkt. 

Insgesamt 50 Projekte und Personen in fünf Kategorien umfasst die Shortlist des Deutschen Lesepreises 2020. Ausgewählt wurden sie aus rund 400 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet, die trotz der Corona-Krise eingegangen sind. Zusätzlich verleiht die Commerzbank-Stiftung den Sonderpreis für prominentes Engagement an eine Person des öffentlichen Lebens. Die Preisträgerinnen und -träger werden am 4. November verkündet. Der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Deutsche Lesepreis ist eine gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung und wird seit 2013 für vorbildhaftes Engagement in der Leseförderung verliehen. Er steht unter der Schirmherrschaft von Professorin Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, und wird unterstützt von FRÖBEL e. V., PwC-Stiftung, Arnulf Betzold GmbH, Fachgemeinschaft buch.netz im Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. und MELO Group GmbH & Co. KG.

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen: „Leseförderung ist essentiell, um allen Kindern in Deutschland Bildungschancen zu ermöglichen. Das gilt auch und vor allem für die vergangenen Monate, die auf Grund der Corona-Krise von Kita-, Schul-, Bibliotheks- und Einrichtungsschließungen geprägt waren. Wir freuen uns sehr, dass sich trotz der diesjährigen Herausforderungen rund 400 Personen und Einrichtungen um den Deutschen Lesepreis 2020 beworben haben. Die nominierten Projekte zeugen von einer großen Innovationskraft und dem Willen, Kinder und Jugendliche auch auf Distanz fürs Lesen zu begeistern.“

Astrid Kießling-Taskın, Vorständin der Commerzbank-Stiftung, betont: „Die große Resonanz zeigt, dass Lesen gerade in einer solchen Zeit eine hohe Relevanz hat, ob wir in die Familien schauen oder in den sozialen Medien unterwegs sind. Es fördert die Kreativität und erweitert den eigenen Horizont. Wir als Mitinitiatoren sind stolz darauf, dass der Deutsche Lesepreis so erfolgreich ist. Hier wird deutlich, welche Wirkung mit einer nachhaltigen Förderung erreicht werden kann.“

Hoher Bedarf an Leseförderung

PISA-, IGLU-, Vorlesestudien der Stiftung Lesen und OECD-Berichte zeigen für die Lesekompetenz von Kindern in Deutschland seit Jahren große Defizite auf: Rund 3 Millionen Kinder und Jugendliche sind lesebenachteiligt. Ihnen wird kaum oder wenig vorgelesen und sie verfügen in der Folge nur über eine (sehr) schwache Lesekompetenz. Um die Leseförderung für junge Menschen zu stärken und öffentlich sichtbar zu machen, vergeben die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung seit 2013 den Deutschen Lesepreis.

Franz gewinnt 
Luzifer Junior und Cornibus

03. Juni 2020

Franz ist der glückliche Gewinner der Episode #07 der LESEHÄPPCHEN-Show und startet nun mit den perfekten Begleitern in die Sommerferien: Luzi & Cornibus! Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen und höllisch faule Tage mit viel Sonnenschein, lieber Franz! 

"Zu gut für die Hölle", der  erste Band der LUZIFER- Junior-Reihe, wurde vom LOEWE-Verlag zur Verfügung gestellt.

Emil gewinnt "Die Schule 
der magischen Tiere"

27. Juni 2020
 

So sehen Sieger aus!! Der kleine Emil aus Hofheim hat sich riesig über seinen Gewinn gefreut! Endlich Ferien | Benni + Henrietta ist in der Reihe "Die Schule der magischen Tiere" im CARLSEN-Verlag erschienen. Das besondere an dieser Ausgabe: Autorin Margit Auer hat das Buch für Emil mit einer persönlichen Widmung versehen und gleich auch noch eine Autogrammkarte hinzu gelegt. Ziemlich cool! Herzlichen Glückwunsch, Emil – und viel Spaß beim Lesen mit Deiner Mama :-)

Das Buch wurde vom CARLSEN-Verlag zur Verfügung gestellt. Wer bei dieser Verlosung nicht gewonnen hat, braucht nicht traurig zu sein. Denn: In der Lesehäppchen-Show gibt es immer wieder Gewinnspiele mit tollen Bücher-Preisen!

Die Bücherei öffnet wieder

Ab dem 09. Juni 2020 können wir endlich wieder für Euch öffnen!

Allerdings müssen auch wir die Abstandsregeln beachten. Damit Ihr Euch nicht vor den Regalen drängeln müsst, bieten wir Euch zusätzlich zu den neuen Öffnungszeiten an, Bücher online zu bestellen: Folgt diesem Link zur Bücherei in der Philipp-Keim-Schule. Nun habt Ihr die Möglichkeit, ein bestimmtes Buch zu         suchen oder in unserem Katalog zu stöbern.

Habt Ihr etwas gefunden, kopiert den Titel und schickt ihn (eigenen Namen oder Leseausweis-Nummer nicht vergessen!) mit einer Email an: kulturverein-diedenbergen@lesehaeppchen.de

Ihr dürft maximal Bücher bestellen. Was ihr bis Montag bestellt habt, könnt ihr dann am 

Dienstag und Mittwoch von 10.30 – 11.00 Uhr oder
Donnerstag von 16.00 – 17.15 Uhr

im Flur im Neubau abholen und ausgeliehene Bücher zurückgeben. In dieser Zeit könnt ihr auch die Bücherei besuchen, aber immer nur 2 Kinder gleichzeitig. Masken bitte nicht vergessen! Derzeit braucht Ihr bei der Rückgabe keine Säumnisgebühren bezahlen.

Wir freuen uns sehr, Euch wiederzusehen!!!

Euer Büchereiteam

Lotta gewinnt 
"Limonade im Kirschbaum"

01. Juni 2020

Bei der ersten Verlosung der LESEHÄPPCHEN-Show gibt es eine glückliche Gewinnerin: "Limonade im Kirschbaum" von Gerda Raidt geht an Lotta aus Diedenbergen! Herzlichen Glückwunsch, Lotta – und viel Spaß beim Lesen :-)

Das Buch wurde vom GERSTENBERG-Verlag zur Verfügung gestellt. Wer bei dieser Verlosung nicht gewonnen hat, braucht nicht traurig zu sein. Denn: In der nächsten Episode wird wieder ein Buch verlost. Druckfrisch und von der Autorin signiert... Doch um wessen Buch da geht,  ist noch *streng geheim*... also *pssst... und einfach wieder reinhören in die nächste LESEHÄPPCHEN-Show!

© 2020 Lena Stenz | LESEHÄPPCHEN-Show | Der Bücher-Podcast für Kids